Hohe Überlebensrate in Deutschland

Coronavirus Symbolbild WikipediaDie Schreckensmeldungen von Corona werden durch täglich höhere Todeszahlen getoppt. Panik macht sich breit. Darum hier die guten Nachrichten aus denselben Quellen:

 

Stand 28. März 2020

 


 

* Die Todesrate in Deutschland liegt derzeit bei maximal nur 0,73%.

Dabei ist nur gesichert, dass in den Verstorbenen der Virus nachgewiesen werden konnte, aber nicht, dass er auch die entscheidende Todesursache war! Weltweit liegt sie bei 4,6%

 

* Gesund wurden bereits jetzt in Deutschland mindestens 8.481 Menschen, weltweit 141.464!

Die Dunkelziffer dürfte deutlich höher liegen, da dieser Umstand nicht gemeldet werden muss.

Quellen:

https://interaktiv.waz.de/corona-virus-karte-infektionen-deutschland-weltweit

https://www.worldometers.info/coronavirus/

 


 

* In Wuhan, dem Ort, der als Quelle des Virus gilt, ist wieder Normalität eingekehrt!

 

* Warum gibt es in Italien so viele Tote?
   1. Das Virus wurde zu spät erkannt und konnte sich zunächst ungehindert ausbreiten
   2. In Italen sind 23% der Menschen über 64 Jahre alt. Ab 70 Jahren gilt er als besonders gefährlich.
   3. Die Lombardei zählte zu den dichtbesiedelsten Gegenden mit viel Berufsverkehr, was die Ausbreitung stark begünstigt hat!

 

* Deutschland hat sehr viele Intensivbetten für Patienten, die beatmet werden müssen

29 Betten kommen in Deutschland auf 100.000 Einwohner. In Italien sind es nur 12,5 in Großbritanien sogar nur 6,6 Betten.

(Quelle: https://www.theeuropean.de/the-european-redaktion/coronavirus-liveticker/)

 

Um nicht italienische oder spanische Verhältnisse zu bekommen, gibt es die zur Zeit weitreichenden Einschränkungen. Jeder, der sich danach richtet, trägt dazu bei, dass es bei uns nicht so schlimm werden muss!
(siehe auch: https://www.rlp.de/de/startseite/)

 


 

* Unter http://euromomo.eu gibt es eine Statistik über die Anzahl der wöchentlich Verstorbenen in einigen Ländern Euroas. Hier kann man verfolgen, ob, bzw. wie sehr die Anzahl der Todesfälle, die mit dem Coronavirus in Verbindung gebracht werden, von den jahreszeitüblichen Todesfällen abweicht. Stand Heute liegt sie immer noch deutlich unter den Jahren, in denen die Grippe (Influenza) besonders stark war.

 


 

Diese Informationen dienen nicht dazu, leichtsinnig zu werden oder die Situation zu unterschätzen! Die Maßnahmen, die derzeit von den europäischen Regierungen getroffen wurden, entsprechen dem üblichen Seuchenprogramm in Krisenzeiten.

Diese Informationen sollen aber einen Gegenpol zur landläufig gefühlten Panikmache darstellen, indem hier nicht die Todeszahlen groß gedruckt werden, sondern die Überlebenszahlen und auf die hingewiesen werden, die wieder vollständig gesund geworden sind - Tendenz steigend.

 

Nachdenklich darf dabei machen,
a) wie wenig wir Menschen das Leben im Griff haben und
b) warum gerade die Regierungen und Menschen, die so sehr auf die Evolutionstheorie setzen, deren entscheidendes Merkmal es doch ist, dass das Gute sich durchsetzt und das Schlechte ausstirbt, genau das gerade mit aller Macht verhindern wollen.

Das ist nämlich kein evolutionistischer, sondern ein christlicher Ansatz!

In diesem Sinn kann die ganze Geschichte auch noch zu etwas Gutem werden.