GroBroOSee_AufgangNiedergang.jpg

Wir schaffen das!!

 





Er allein breitet den Himmel aus und geht auf den Wogen des Meers.

Er macht den Wagen am Himmel und den Orion und das Siebengestirn

und die Sterne des Südens.

(Hiob 8,8-9)



Am 31. August 2015 sagte unsere damalige Bundeskanzlerin, Frau Merkel, im Blick auf die Flüchtlingskrise: „Wir schaffen das!“.
Bis heute haben wir es nicht geschafft und die Situation ist aussichtsloser, als sie es damals war.

„Wir schaffen das“ hören wir seit vielen Jahren von vielen Seiten. Ob es sich um Pandemien, Klimathemen, Terror oder Kriege dreht: Immer wieder begegnet uns die Überzeugung oder zumindest die Hoffnung: WIR schaffen das. Da zitiere ich doch gern Johann Wolfgang von Goethe mit dem Satz „Die Worte hör ich wohl, allein mir fehlt der Glaube“.

Mir kommt da eine Szene von vor vielen Jahren in Erinnerung. Unsere Tochter versuchte auf einem Klettergerüst auf dem Spielplatz hochzuklettern. Griffbereit standen auf der einen Seite  meine Frau, auf der anderen ich, um sie auffangen zu können, falls sie abrutschen würde. Da blickte unser Tochter runter, sah ihre Mutter und sagte: „Mama, geh weg, das ist gefährlich!“.  „Kind, wenn du wüsstest…“ so ähnlich waren meine Gedanken damals.

„Mein Kind, wenn du wüsstest…“ - Wie oft mag unser Gott diesen Satz voller Schmerzen, voller Mitleid und Sehnsucht inzwischen über seine Menschen gesagt haben? Er, der das Weltall allein durch sein Wort erschaffen hat und am Leben erhält, ausgerechnet er wird nicht gefragt, nicht um Hilfe gebeten, bei den zunehmenden globalen Problemen und Nöten unserer Welt.
ER ALLEIN - darauf beruft sich Hiob in seiner größten Not, in seinem tiefsten Leiden, zu einem Zeitpunkt, da er seinen Gott noch nur vom Hörensagen kennt.

Als Kinder Gottes aber wissen wir, wer unser Vater im Himmel ist. Wir wissen, dass ER allmächtig ist. Wir kennen seine Verheißungen, dass er bis zuletzt dafür sorgen wird, dass diese Erde uns mit allen Lebensnotwendigen versorgen wird. Nicht weil wir es schaffen, sondern weil ER es kann. Gott hat es drauf! Gott kann alles.

Von Menschen, die Gott nicht kennen, können wir nicht erwarten, dass sie das begreifen. Aber wir dürfen es glauben und leben. Wir dürfen dieser Welt Mut machen, die immer wieder an den Punkt kommen wird, dass es mit dem „Wir schaffen das“ nicht funktionieren wird, weil es für Menschen unmöglich ist. Doch der, der das Universum geschaffen hat und bis heute erhält, er kann es! Unserem Gott ist nichts unmöglich. Begreifen wir es zuerst für uns selbst immer wieder neu - und dann lasst uns als Ermutiger unterwegs sein, die Entmutigte auf die Allmacht Gottes aufmerksam machen!


 © Bild: Nasa (Lizenzfrei)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.