Schlagzeilen

In acht Lektionen zum Selbststudium oder für Hauskreise: Der Bibelgrundkurs "Gottes Weg zum Heil". Ein chronologischer Überblick, der Gottes Heilsgeschichte von 1. Mose bis zur Offenbarung beschreibt. Mehr...

Willkommen auf Lebensbrot.de * Mit der Benutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu!
Ringsum versinken die Völker im Chaos PDF Drucken E-Mail

England ist raus
aus der EU - zumindest, wenn es nach dem Ergebnis der Abstimmung geht. Was für ein Aufschrei war das in Europa. Die Börsenkurse brachen ein, die Politiker waren sprachlos, die Einwohner hilflos.
Als ich die Berichterstattung über den Brexit verfolgte, fiel mir etwas auf: Es ging fast ausschließlich ums Geld. Zwischendurch wurde auch der Flüchtlingsstrom mal erwähnt - doch dominierend waren die Berichte über den Absturz der britischen Währung, der Börsenkurse, und über die Kosten, die das auch für uns Deutsche bringen wird.
Eine Beobachtung, die ich nicht zum ersten Mal mache. Denn auch in unserem Land dreht sich alles ums Geld: Wer soll die Renten zahlen, die Betreuung von Kindern, die Pflege von Alten und Kranken usw. Gebetsmühlenartig hören wir: Der Euro muss es richten. An seiner Ehre wird nicht gekratzt, sein Glanz immer wieder künstlich hochpoliert. Der Euro gibt uns Wohlstand und Sicherheit. Der Euro wird’s

Weiterlesen...
 
Frühling PDF Drucken E-Mail

Ich mag den Frühling. Er beginnt für mich, wenn ein leichter grüner Schleier an den Bäumen und Sträuchern sichtbar wird. Jahr für Jahr begeistert es mich, wenn innerhalb weniger Tage ein sattes Grün das triste Grau des Winters ablöst. Als nächstes folgt die Blütenpracht,  so wie bei unserem Birnenbaum vor der Tür. Aus dieser Blütenpracht werden erst kleine Früchte, die dann immer größer werden. Es folgt die Zeit des Wachsens und Reifens, bis aus der Schönheit der Blütenpracht genießbare Früchte werden.
Bei unserem Birnenbaum kommt es oft nicht so weit. Meistens fallen die Birnen viel zu früh, viel zu klein auf den Boden. Schade. Denn aus einer Blüte wird nur dann eine gute Frucht, wenn sie bis zur Ernte am Baum reifen kann.
Die Bibel gebraucht dasselbe Bild für unser Menschsein. Unser Menschsein kann auch nur dann gute Früchte bringen, wenn wir dranbleiben - nicht am Baum, sondern

Weiterlesen...
 
Weiß wie Schnee PDF Drucken E-Mail

So etwas gefällt mir gut:
Ich stehe morgens auf und sehe aus dem Fenster. Die Sonne strahlt und alles ist mit einer frischen, weißen Schneedecke überzogen. Die ganze Landschaft, sonst so trist und grau, sieht jetzt blendend weiß aus.
Diesen Anblick möchte ich festhalten - denn allzu schnell ist er vergangen.

Die ersten Streufahrzeuge haben die Straßen geräumt und gesalzen. Rund um die Straßen sammelt sich nun dreckiger Schnee. Und auch dort, wo keine Straße ist, ist es nur eine Frage der Zeit, bis sich auf dem weißen Schnee ein grauer Schleier bildet.
Immer nur kurz ist der

Weiterlesen...
 
Zwei Bibelworte für jeden Tag PDF Drucken E-Mail

2 Bibelworte für jeden Tag!

Auch für 2016 gibt es wieder zwei Bibelworte für jeden Tag von bible20.net! Nach dem Motto "Gottes Wort erklärt sich slebst" gibt schon seit einigen Jahren ein ehrenamtliches Team Jahr für Jahr ein Zusammenstellung von zwei Bibelworte für jeden Tag heraus. Diese Zusammenstellung "DasWort" gibt es für eine große Vielzahl an Computer- und Handysystemen, für Webseiten, CMS- und Kalendersysteme. Dabei hat man die Wahl zwischen den Bibelübersetzungen "Schlachter 2000" und "Hoffnung für alle". Wer lieber etwas Papier in der Hand halten möchte, findet dort ebenfalls druckbare PDF - Ausgaben.


 
Montags in Dresden PDF Drucken E-Mail

Zur Zeit feiert das christliche Abendland
+ einen ungarisch-römischen Soldaten (11.11. Heiligen Martin),
+ einen türkischen Bischof (6.12. Heiliger Nikolaus),
+ einen aramäischen Wanderprediger (24.12. Jesus),
+ ein paar jüdische Hirten (25.12.),
+ und drei persisch-arabische Sterndeuter (6.1. Heilige Drei Könige).

Man stelle sich vor, die würden als Gruppe im Advent versuchen, montags in Dresden über den Weihnachtsmarkt zu laufen…

 

MIt freundlicher Erlaubnis von Arno Backhaus (D e r   e t w a s   a n d e r e   N j u s – L ä t t e r   -  12-2015)


 
Was sagt die Bibel zu Asylsuchenden? PDF Drucken E-Mail

Jeder Mensch ist Ausländer - fast überall!

So war es auf Aufklebern zu lesen, die ich vor ein paar Jahren hin und wieder sah. Damals. Zu einer Zeit, als wir noch nicht so von Flüchtlingen überschwemmt wurden, als sich noch nicht so viele andere Religionen bei uns breit machten.

Seit Monaten werden wir von Flüchtlingen überrollt. Das beschäftigt uns - denn es verändert unser Land. Viele haben Angst, dass sich unsere Kultur ändern könnte und es gibt viele Bewegungen, die solche Ängste schüren.

Was sollen wir tun?
Die Bibel gibt eine klare Richtung vor. Dort heißt es:


Denn der Herr, euer Gott, ist der Gott aller Götter und der Herr über alle Herren,
der große Gott, der Mächtige und der Schreckliche,
der die Person nicht ansieht und kein Geschenk nimmt
und schafft Recht den Waisen und Witwen und hat die Fremdlinge lieb,
dass er ihnen Speise und Kleider gibt. 
Darum sollt ihr auch die Fremdlinge lieben;
5. Mose 10,17-19


Gott liebt sein Volk. Gott liebt Flüchtlinge. Gott verschafft Unterdrückten Recht. Weil Gott so ist, sollen wir auch so sein!, sagt Gott. Ich habe seit Monaten persönlich Kontakt zu Flüchtlingen. Darunter gibt es solche und solche - wie bei uns Deutschen auch. Aber sie haben alles verloren, sind völlig hilflos auf unsere Hilfe angewiesen. Wo immer Hilfe nötig ist und wir helfen können, sollten wir es tun.
Und gegen die Angst, ob und wie das unsere Kultur verändern kann, gibt es ein einfaches Mittel: Zurück zu den Wurzeln unserer christlichen Kultur! Wer seine Wurzeln kennt oder wieder entdeckt, kann freier mir fremden Kulturen umgehen! Wie wäre es, die Bibel - z.B. mit einem Bibelkurs - neu zu entdecken?

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 3 von 17
Make Text Bigger Make Text Smaller Reset Text Size
 

Das Wort

Das Wort für Montag, 18. Dezember 2017

Sadrach, Mesach und Abednego sprachen zum König Nebukadnezar:

Unser Gott, dem wir dienen, kann uns aus dem glühenden Feuerofen erretten, und er wird uns bestimmt aus deiner Hand erretten, o König!

Daniel 3,17

Wir können zuversichtlich sagen: »Der Herr ist mein Helfer, und deshalb fürchte ich mich nicht vor dem, was ein Mensch mir antun könnte.«

Hebräer 13,6

CB Login

 

Musikhaus Thomann Linkpartner

 


Fotolia

 

Bücher - Flohmarkt

Hier gibt es gebrauchte Bücher, die einen neuen Leser suchen!


Sie verlassen damit die Webseiten von lebensbrot.de!

E-Cards

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

* ein chronologischer Überblick
* komprimierte Information
* zum Selbststudium oder für
Haus-/Bibelkreise!
weiter Infos hier!

Lebensbrot.de