Schlagzeilen

In acht Lektionen zum Selbststudium oder für Hauskreise: Der Bibelgrundkurs "Gottes Weg zum Heil". Ein chronologischer Überblick, der Gottes Heilsgeschichte von 1. Mose bis zur Offenbarung beschreibt. Mehr...

Eine weiße Weste! PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   

Ich weiß nicht, woran es liegt. Aber es passiert mir immer und immer wieder: Ich kleckere. Nicht nur auf den Boden oder auf die Tischdecke, nein, viel ärgerlicher noch: Ich kleckere auf mein Hemd. Nicht selten habe ich es gerade frisch angezogen - dann der Klecks - dann die Panik: Wie bekomme ich den Fleck schnell wieder weg?
So ein Fleck ist peinlich. Wie gut, dass es Waschmittel und besser noch: Waschmaschinen gibt.

Fast immer ist danach das

Kleidungsstück wieder sauber. Fast immer. Manchmal gibt es auch Flecken, die nicht wieder rausgehen. Früher bin ich dann damit zur Reinigung gelaufen. Dort bekam ich zu hören: Wäre ich gleich zu ihnen gekommen, ohne es vorher selbst zu probieren, ja,  dann hätten sie was machen können!.
Das bekam ich zu hören. Das habe ich begriffen und das beherzige ich: Ich muss zur richtigen Stelle gehen, um wieder sauber zu werden.

Der Prophet Jesaja wusste das auch schon. Nicht im Blick auf Kleidung, aber im Blick auf das Menschsein. Da beflecken wir uns auch immer und immer wieder. Sünde macht dreckig, unrein und manchmal versuchen wir Menschen da auch die komischsten Sachen, um wieder sauber zu werden. Das einzige, was letztlich hilft - auch wenn wir es vorher schon anders probiert haben - ist Gottes Vergebung:


 

„So spricht der HERR:

Selbst wenn eure Sünden blutrot sind, sollt ihr doch schneeweiß werden.

Sind sie so rot wie Purpur, will ich euch doch reinwaschen wie weiße Wolle.“

Jes. 1,18b

 



Eine schneeweiße Weste schenkt Gott in Jesus Christus allen, die ihm ihre Flecken bringen. Er ist der Fachmann für Vergebung und eine echte weiße Weste.

 

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 28. Oktober 2016 um 10:13 Uhr
 
Make Text Bigger Make Text Smaller Reset Text Size

Das Wort

Das Wort für Montag, 18. Dezember 2017

Sadrach, Mesach und Abednego sprachen zum König Nebukadnezar:

Unser Gott, dem wir dienen, kann uns aus dem glühenden Feuerofen erretten, und er wird uns bestimmt aus deiner Hand erretten, o König!

Daniel 3,17

Wir können zuversichtlich sagen: »Der Herr ist mein Helfer, und deshalb fürchte ich mich nicht vor dem, was ein Mensch mir antun könnte.«

Hebräer 13,6

CB Login

 

Musikhaus Thomann Linkpartner

 


Fotolia

 

Bücher - Flohmarkt

Hier gibt es gebrauchte Bücher, die einen neuen Leser suchen!


Sie verlassen damit die Webseiten von lebensbrot.de!

E-Cards

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

* ein chronologischer Überblick
* komprimierte Information
* zum Selbststudium oder für
Haus-/Bibelkreise!
weiter Infos hier!

Lebensbrot.de