Schlagzeilen

In acht Lektionen zum Selbststudium oder für Hauskreise: Der Bibelgrundkurs "Gottes Weg zum Heil". Ein chronologischer Überblick, der Gottes Heilsgeschichte von 1. Mose bis zur Offenbarung beschreibt. Mehr...

Beten verändert die Welt! PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   

Im Sommer besuchten meine Frau und ich Leipzig. Wir machten eine Stadtrundfahrt und bekamen viele Eindrücke von der alten Schönheit der Stadt und was sich seit der Wende verbessert hat. Einmal geriet die Stadtführerin, eine Leipzigerin,  ins Schwärmen. Sie sprach voller Dankbarkeit von dem Wunder, dass es mit der Schreckensherrschaft DDR ein Ende hat.

Später in der Stadt führte uns die Besichtigungstour an der Nikolaikirche vorbei, jener Kirche, die durch die Montagsgebete bekannt geworden ist. Wir erfuhren, dass die Gebete schon einige Jahre früher begonnen hatten. Insgesamt 7 Jahre lang trafen sich viele Menschen zum Beten, bis dann die DDR wie ein Kartenhaus zusammenbrach.

40 Jahre Diktatur, 7 Jahre Gebete. Bibelleser werden hellhörig bei diesen Zahlenangaben. Gott handelt öfter in diesen Zeitabschnitten. Aber egal ob man über die Zahlen stolpert oder einfach voller Dankbarkeit wie jene Stadführerin von einem Wunder spricht - das, was wir in Deutschland erlebt haben, war ein Handeln Gottes. Er hat uns eine friedliche Revolution geschenkt. Er hat der ganzen Welt demonstriert, dass er über Nacht Regierungen stürzen kann.

Gott hat uns Deutschen nach der Reformation ein weiteres nationales Wunder geschenkt. Wir konnten live erleben, wie das Bibelwort aus dem Römerbrief in unserer Geschichte Wirklichkeit wurde. Dort heißt es:


„Wer den Namen des Herrn anrufen wird, soll gerettet werden!" (Römer 10,13)



Sieben Jahre haben Menschen in der DDR Gott angerufen - und er hat gehört. Heute haben wir oft leere Kirchen, kein Rufen nach Gott, dafür eine Welt, die immer mehr ins Wanken gerät. Beten, den Namen Gottes anrufen, kann helfen. Wer macht mit?

 

____

 
Make Text Bigger Make Text Smaller Reset Text Size

Das Wort

Das Wort für Samstag, 21. Oktober 2017

Jesus sprach zu ihm: Zachäus, steige schnell herab; denn heute muss ich in deinem Haus einkehren! Und er stieg schnell herab und nahm ihn auf mit Freuden.

Lukas 19,5-6

Jesus sprach zu Nikodemus:

Wundere dich nicht, dass ich dir gesagt habe: Ihr müsst von neuem geboren werden!

Johannes 3,7

CB Login

CCLI Lizenzagentur - Der christlichen Musik zuliebe


Musikhaus Thomann Linkpartner

 


Fotolia

 

Bücher - Flohmarkt

Hier gibt es gebrauchte Bücher, die einen neuen Leser suchen!


Sie verlassen damit die Webseiten von lebensbrot.de!

E-Cards

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

* ein chronologischer Überblick
* komprimierte Information
* zum Selbststudium oder für
Haus-/Bibelkreise!
weiter Infos hier!

Lebensbrot.de