Schlagzeilen

In acht Lektionen zum Selbststudium oder für Hauskreise: Der Bibelgrundkurs "Gottes Weg zum Heil". Ein chronologischer Überblick, der Gottes Heilsgeschichte von 1. Mose bis zur Offenbarung beschreibt. Mehr...

Womit du rechnen kannst! PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   

Rechnen können ist eine der wichtigsten Grundlagen unseres Lebens. Wer nicht rechnen kann, kommt in Schwierigkeiten.

 

Wie wäre es mit einer kleinen Denksportaufgabe? Rechnen Sie mal mit:

 

Sie fahren mit dem Zug. Als Sie einsteigen, sitzen in Ihrem Abteil schon 15 Fahrgäste. Beim nächsten Halt steigen 3 Personen aus, 12 weitere ein. Nächster Halt: Wieder steigen 9 Personen ein. An der nächsten Haltestelle steigen 11 Personen aus und 16 ein. Am nächsten Bahnhof hat der Zug 5 Min Verspätung. 7 Personen steigen aus, 9 ein. Sie erreichen Ihren Zielbahnhof. Haben Sie richtig mitgerechnet?

 

 

Wie viele Haltestellen waren es?

Ach, Sie haben die Personen gezählt, nicht die Haltestellen? Das tut mir leid, da haben Sie sich jetzt leider verrechnet.

Rechnen können allein reicht oft nicht. Man muss auch wissen, womit man rechnen kann. Und da gibt es schwierigere Rechenaufgaben als die Bahnverbindung.

 

Eine Rechnung, die wohl fast jeden beschäftigt, ist die Berechnung der Altersvorsorge. Der Unsicherheitsfaktor „Rente“ hat eine Fülle von Berechnungsmethoden hervorgerufen, wie man sich für das Alter absichern kann. Dabei rechnet man ganz selbstverständlich mit vielen Risikofaktoren. Denn:

* Wissen Sie, wie lange Sie leben werden?

* Wissen Sie, ob Sie bis zum Eintritt in das Rentenalter einen Job haben?

* Wissen Sie, ob Ihre Gesundheit die ganzen Jahre über mitspielt?

* Können Sie sich sicher sein, dass dort, wo Sie Ihr Geld angelegt haben, zuverlässig damit gearbeitet und nicht alles verspekuliert wird?

 

Unsere Lebensrechnungen sind mit erschreckend vielen Unsicherheitsfaktoren gespickt. Trotzdem rechnen wir. Hoffentlich haben Sie dabei nicht einen Posten übersehen, mit dem man auch rechnen muss: Gott!

 

Ja, vertraut dem Herrn für immer, denn er, unser Gott, ist ein starker Fels für alle Zeiten. - so schreibt der Prophet Jesaja (26,4) in der Bibel.

 

Nicht mit Gott rechnen ist gefährlicher Leichtsinn. Denn alle eben genannten Unsicherheitsfaktoren gibt es bei Gott nicht:

- Er kennt die Dauer unseres Lebens.

- Er kennt unsere Zukunft, und mehr noch: er kann sie sogar verändern.

- Er spekuliert auch nicht. Wenn er „Ja“ sagt gilt „Ja“, wenn er „Nein“ sagt ist „Nein“. Damit kann man rechnen.

 

Wer so mit Gott rechnet, der braucht nicht an jeder Haltestelle seines Leben ängstlich nachzuzählen, was noch drin ist. Der weiß, weil er es immer wieder erlebt: Mein Gott sorgt für mich.

Diese Rechenmethode ist nicht üblich in unserer Zeit - aber sie macht frei von Sorge und Krampf.

 

Rechnen Sie mit Gott - und Sie können darauf vertrauen, garantiert nicht über den Tisch gezogen zu werden!

 

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 15. April 2011 um 09:34 Uhr
 
Make Text Bigger Make Text Smaller Reset Text Size

Das Wort

Das Wort für Dienstag, 22. August 2017

Petrus sprach zu Jesus: Herr, du weißt alle Dinge; du weißt, dass ich dich lieb habe.

Johannes 21,17

Du allein erkennst das Herz aller Menschenkinder.

1. Könige 8,39

CB Login

CCLI Lizenzagentur - Der christlichen Musik zuliebe


Musikhaus Thomann Linkpartner

 


Fotolia

 

Bücher - Flohmarkt

Hier gibt es gebrauchte Bücher, die einen neuen Leser suchen!


Sie verlassen damit die Webseiten von lebensbrot.de!

E-Cards

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

* ein chronologischer Überblick
* komprimierte Information
* zum Selbststudium oder für
Haus-/Bibelkreise!
weiter Infos hier!

Lebensbrot.de