Schlagzeilen

In acht Lektionen zum Selbststudium oder für Hauskreise: Der Bibelgrundkurs "Gottes Weg zum Heil". Ein chronologischer Überblick, der Gottes Heilsgeschichte von 1. Mose bis zur Offenbarung beschreibt. Mehr...

Nichts Neues unter der Sonne PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Walter Undt   

Was früher geschehen ist, wird wieder geschehen; was man früher getan hat, wird man wieder tun: Es gibt nichts Neues unter der Sonne! Prediger 1,9


Es gibt nichts Neues unter der Sonne! Beobachtet man einmal die Entwicklung der Menschheit in den letzten tausend Jahren, so hat auch da die Evolutionstheorie schlechte Karten. Der Mensch ist nicht besser geworden. Manche meinen zwar, es würde immer schlimmer, aber das liegt weniger am Menschen, als viel mehr an

den Möglichkeiten, die der Mensch heute hat.

 

Die Menschheit neigte schon immer zu Grausamkeiten. Wussten Sie, dass die olympischen Spiele verboten wurden, weil damals teilweise so lange gegeneinander gekämpft wurde, bis es Tote gab? Das ist bei den Spielen heute nicht mehr der Fall. Dafür kommt es heute vor, dass Menschen sich selbst in die Luft sprengen, nur um möglichst viele Feinde mit in den Tod zu reißen.  Auch die Kriegsführung hat sich gewandelt - doch das Töten ist geblieben.

Selbst die Religiosität der Menschen ist nicht neu. Hier kann man wunderbar beobachten, wie die moderne Esoterik

eine Renaissance verschiedener alter religiöser Bräuche ist.

Es gibt nichts Neues unter der Sonne. Selbst der Modegeschmack wiederholt sich in regelmäßigen Abständen. Und wenn ich es richtig beobachte, kann ich bald mal wieder eine alte Lederkrawatte anziehen, die ich schon mehrfach vor der Entsorgung durch meine Frau gerettet habe....

Es gibt nichts Neues unter der Sonne - ist das nicht schrecklich langweilig? Alles, was Menschen getan haben, werden sie wieder tun - das ist doch eine beängstigende Vorstellung - oder nicht?

Es kommt auf die Sichtweise an! Denn auch das Gute wird sich immer wiederholen. Die Liebe wird Menschen zueinander bringen, Familienleben wird überleben, weil es die einzige Chance für eine Gesellschaft ist. Und auch Saat und Ernte, Frost und Hitze, Sommer und Winter, Tag und Nacht werden sich immer wiederholen - solange diese Erde besteht.

Was aber das Beste ist: Auch bei Gott gibt es nichts Neues! Seine Liebe zu uns, die in Jesus Christus ein für allemal und unveränderlich festgeschrieben wurde, ändert sich nicht.

Gott sei Dank, dass es da nichts Neues geben wird. Was Jesus tat, gilt. Gestern - heute - morgen. Ich darf immer und immer wieder zu ihm kommen - und er freut sich!

 


 

Wer einen neuen Gott sucht, kann nur Altes finden -

wer aber zu diesem alten Gott kommt, wird immer Neues finden:

neues Heil, neuen Segen, neue Liebe, neue Kraft!



 

 

 

 

 

 

p>

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 28. Juli 2010 um 09:38 Uhr
 
Make Text Bigger Make Text Smaller Reset Text Size

Das Wort

Das Wort für Dienstag, 22. August 2017

Petrus sprach zu Jesus: Herr, du weißt alle Dinge; du weißt, dass ich dich lieb habe.

Johannes 21,17

Du allein erkennst das Herz aller Menschenkinder.

1. Könige 8,39

CB Login

CCLI Lizenzagentur - Der christlichen Musik zuliebe


Musikhaus Thomann Linkpartner

 


Fotolia

 

Bücher - Flohmarkt

Hier gibt es gebrauchte Bücher, die einen neuen Leser suchen!


Sie verlassen damit die Webseiten von lebensbrot.de!

E-Cards

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

* ein chronologischer Überblick
* komprimierte Information
* zum Selbststudium oder für
Haus-/Bibelkreise!
weiter Infos hier!

Lebensbrot.de